Bastelecke: LC4 Alu Heck

Original-Heck mit Einzelsitzbank
Original-Heck mit Einzelsitzbank LC4 Heck in Original-Länge
LC4 Heck in Original-Länge LC4 Heck per PhotoShop gekürzt
LC4 Heck per PhotoShop gekürzt
Gekürztes Heck und 19 Liter Tank
Gekürztes Heck und 19 Liter Tank Schwarzer Tank, testweise schwarze Seitendeckel
Schwarzer Tank, testweise schwarze Seitendeckel
Jetzt komplett in schwarz!
Jetzt komplett in schwarz!
Lange habe ich mich an der seltsamen Optik des GS-Heck's gestört, Hauptproblem dabei: das Heck ist im Vergleich zu anderen Motorrädern sehr kurz (längerer Tank), so das in jedem Fall erhebliche Nacharbeiten fällig werden.
Die Einzelsitzbank bringt auch keine wirkliche Verbesserung, ausserdem fand ich den Komfort durch die feste Sitzposition sehr bescheiden.

Habe dann bei ebay ein LC4-Alu Heck geschossen, welches an einer G/S mit verlängerter Schwinge montiert war, klar das jetzt das Heck deutlich zu lang war - die Proportionen stimmen einfach nicht (Bild 2). Deutlich der Unterschied zur der PhotoShop gekürzten Variante (Bild 3).
Basis dieses Heckumbaues war ein KTM LC4 Alu-Rahmenheck (Bj. < 98), inklusive der Sitzbank, Rücklicht und der Kunststoffteile. Das LC4-Alu-Heck muss an mehren Stellen getrennt und erneut verschweisst werden, besonders links um einen Tunnel für das Federbein zu schaffen.
Das vierte Bild zeigt bereits das fast fertig umgebaute Motorrad, nur die Seitendeckel, Lackierung und einige Kleinigkeiten fehlen noch.

Der Umbau erfordert selbst bei gekauftem Heck einige Nacharbeiten:.Um das Heck zu kürzen habe ich einfach die Endausleger um 15cm gekürzt, Sitzbankbezug entfernt und die Sitzbank-Grundplatte von vorne ebenfalls entsprechend gekürzt. Jetzt wieder einen Schlitz in die Grundplatte zur Aufnahme des Haltebügels und dort wo die Grundplatte verschraubt wird einen Querverbinder ins Heck einschweissen. Sitzbankkern passend schneiden, wieder beziehen, Befestigungspunkte für Seitendeckel schaffen - fertig!

Die ürsprüngliche Idee die GS in schwarz/ silber zu lackieren habe ich aufgrund des hohen Aufwandes (silbernen Farbton in metallic mischen und lackieren dazwischen Klarlack weil Silber sehr empfindlich ist hätte beim Lackierer um die 300€ gekostet!) wieder fallen gelassen.
Dann also die klassische Motorradfarbe: schwarz!

Naja - und als kleiner Scherz, die Typenbezeichnung HP1, denn was viele nicht Wissen: HP2 steht gar nicht für high performance 2 Zylinder, sondern es ist lediglich das zweite Modell dieser Baureihe!   

Weitere Veränderungen an meiner BMW R100GS.

Alternative Heckumbauten:
HPN bietet ... klar auch ein Alu-Heck an.
Mystik Heck
(bis auf Blinker & Rücklicht absolut top!)
LC4 Heck (hier vom RömerTeam)
Q-Tech Heck (... klar Q-Tech, coole Seitendeckel)
Es kursieren zwar noch eine Reihe weitere Umbauten zum Beispiel mit dem Acerbis-Teilen welche aber meines Erachtens aber keine wirkliche Verbesserung bringen.
Unter PowerBoxer.de findest Du eine große Auswahl an Umbaubeschreibungen.
Die Bilder auf inoffizielle HPN-Owner-List von Michael Rein liefern dir sicher Anregungen wie deine GS aussehen soll.







Diese Webseite wurde ganz speziell für deinen Browser entwickelt.
© www.mopedseiten.de